Liebe machen – Conscious Sex

Sexualität ist für viele Menschen eine wesentliche Zutat für die Qualität einer Partnerschaft. Nie war es in unserer Gesellschaft möglich, hemmungsloser über Sexualität zu sprechen und sie auszuleben als heute. Auf der einen Seite ist da mehr Freiheit, auf der anderen Seite setzt es uns aber auch unter Druck.

Unser Alltag ist voll von Sexsymbolen, die uns alle paar Sekunden suggerieren, dass er uns höher, schneller und weiter bringen müsste. Die Erwartungen an uns selbst und unsere Partner sind enorm.

Das Ergebnis ist häufig, dass Sex anstrengend wird, dass einer öfter will als der andere, dass es nicht richtig fluppt, dass das Wir-Gefühl auf der Strecke bleibt.

In diesem sechstätigen Prozess geht es darum, unsere Sexualität gemeinsam mit unserem Partner auf eine neue Weise kennen zu lernen, die mehr mit Entspannung und loslassen zu tun hat. Eine Weise, die Raum gibt, sich selbst wahrzunehmen – und dabei dem Partner unverstellt und unverkrampft zu begegnen. Als Paar habt Ihr im privaten Zweierzimmer Zeit, das im Seminar erlernte Wissen unmittelbar umzusetzen.

Ihr werdet die Gelegenheit haben, Eure Vorstellungen über Sexualität zu überprüfen und dabei das miteinander an erste Stelle zu stellen.

Wenn du dich gemeinsam mit deinem Partner ganz auf den Moment einlässt – ohne Plan wie es sein sollte – wird dir dies die Möglichkeit eröffnen, dass sich Druck und Anspannung in Verstanden fühlen und Nähe verwandeln. Es entsteht tiefe Verbundenheit. So wird aus Sex haben Liebe machen. Das Gefühl von Liebe im Überfluss lädt deinen inneren Akku wieder auf.

Der Prozess beginnt mit dem Thema Sexualität und berührt dabei dein ganzes (Mensch)sein.“

Termin: 12-17.11.2019 in Köln